Was passiert, wenn Fußballer zu wenig trinken?

Ohne Flüssigkeit ist unser Körper nicht überlebensfähig. Nur zwei bis drei Tage können wir ohne Wasser am Leben bleiben. Allein daraus wird klar, dass wir Wasser nicht speichern können und ständig für Nachschub sorgen müssen. Wenn wir dies nicht tun, lässt unsere Konzentrationsfähigkeit nach, unser Gehirn läuft auf Sparflamme und wir sind nicht mehr in der Lage unsere Muskulatur mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Im Fußball führt all das ziemlich schnell zu Muskelkrämpfen, Überhitzung und extremen Leistungseinbrüchen.

Warum? Wenn Dein Körper mit zu wenig Flüssigkeit versorgt wird, verändert sich die Konsistenz deines Blutes. Dieses besteht zu einem großen Anteil aus Wasser und wenn dieses fehlt, dickt dein Blut ein. Dadurch kann es nicht mehr so einfach durch Deine Arterien und Blutgefäße transportiert werden. Dein Herz muss stärker pumpen, um den Blutkreislauf aufrecht zu erhalten. Dein Puls steigt dementsprechend stark an. Durch die langsamere Fließgeschwindigkeit werden deine Muskeln schlechter mit Sauerstoff und wichtigen Nährstoffen versorgt, was zu Leistungseinbußen führt. Krämpfe, Müdigkeit und eine schnellere Atmung sind die Folge. Die Kapillaren in Deiner Haut, die unter anderem deine Körpertemperatur durch schwitzen regulieren, sind sehr fein und dünn. Dickeres Blut kann hier nur sehr schwer durchfließen. Dies führt dazu, dass Du weniger schwitzt und Deine Körpertemperatur steigt. Du überhitzt und schadest Deinem Körper!

Im Umkehrschluss kannst Du mit ausreichend Flüssigkeit im Körper deine Top-Leistung tatsächlich abrufen und im Spiel voll aufdrehen. Deshalb ist es extrem wichtig zu wissen, wie viel Flüssigkeit Du als Fußballer wirklich brauchst und welche isotonischen Getränke für Fußballer die besten sind.