schnelligkeit

Reaktionsschnelligkeit (0 Meter)
Antrittsschnelligkeit (3-4 Meter)
Beschleunigungsvermögen (10-30 Meter)
Schnelligkeitsausdauer (bis 80 m)

Reaktionsschnelligkeit
• Einfache Reaktionen (z.B. Sprintstart) vs komplexe
Wahlreaktion (spezielle Spielsituationen)
• bei komplexen Wahlreaktionen stehen mindestens zwei
oder mehrere Auswahlmöglichkeiten
(Entscheidungsmöglichkeiten) zu Verfügung
• dabei greift der Spieler auf eine aus Wissen und
Erfahrung geprägte Antizipation motorischer Handlungen
zurück, die durch Lernen, Üben und Trainieren
ermöglicht wird

zyklische Bewegungsschnelligkeit (Sprint zum Ball, Lösen in der freien Raum, Anlauf zum Kopfball)
• azyklische Bewegungsschnelligkeit (Abstoppen, Körperfinte, Tacklings, Sprünge, Schießen, Passen,
Kopfball)
• Differenzierung in Antrittsschnelligkeit, maximale Sprintschnelligkeit und Schnelligkeit mit
Richtungswechseln
• die azyklische Bewegungsschnelligkeit ist in der Anfangsphase v.a. von der Schnellkraft abhängig